HA016 Wenn Nomen den Schlaf rauben

In HA16 spreche ich mit Jona Moro. Hen und Noah Frank haben das NoNa-System für geschlechtsneutrales Entwickelt. Dieses System, das die beiden nach wie vor weiterentwickeln, hat das Ziel, einen Beitrag zur Sichtbarmachung von geschlechtsdiversen, genderqueeren, agender und/oder nicht-binären Menschen in der deutschen Sprache zu leisten. Mit dem NoNa-System schaffen sie ein Angebot, grammatikalische Kategorien, die seit jeher von Binarität geprägt sind, neu zu denken, zu überarbeiten und zu ergänzen.
Wer sich auf dieses Angebot einlässt, erkennt rasch, wie stark Gender- bzw. Geschlechtskategorien in die deutsche Sprache eingewoben sind und dadurch viele Menschen unsichtbar gemacht werden. Sprache kann somit unser Denken beschränken oder erweitern und ist absolut wichtig für gesellschaftliche Veränderungen.

Über das NoNa-System könnt ihr euch über die Website www.geschlechtsneutralesdeutsch.com informieren.

Wenn ihr euch noch weiter über das Thema nichtbinäres Geschlecht informieren möchtet, dann empfehle ich euch das Nichtbinär-Wiki – dort könnt ihr euch umfangreich in das Thema einlesen.